JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Neugestaltung Igginger Friedhof

Neugestaltung Igginger Friedhof

Neugestaltung Igginger Friedhof

Die Neugestaltung des Igginger Friedhofes wurde vom Gemeinderat in der Januar-Sitzung an die Firma Schwarz Grünanlagen aus Aalen vergeben. Geplant war, dass die Arbeiten kurz nach der Winterpause, spätestens vor den Osterferien begonnen werden. Dies hat sich leider etwas verzögert, aber seit dieser Woche sind die Arbeiten in vollem Gange. Folgende Maßnahmen werden ausgeführt:

Neubau Urnenwand

Friedhof Platz neue Urnenwand

Die Nachfrage nach Bestattungen in Urnenwänden ist sehr hoch und nach langen und intensiven Beratungen entschied sich der Gemeinderat, im Norden des neuen Friedhofteils eine großzügige Urnenwand zu erstellen, die für 70 Urnenwandgrabstätten Platz bietet. Die Mauer ist ca. 1,50 m hoch, wird mit Naturstein verblendet und hat den Charakter einer klassischen Friedhofsmauer. Die neue Urnenwand wird parallel zur alten Friedhofsmauer errichtet und da die relativ neuen Friedhofswege in diesem Bereich schräg verliefen, müssen diese neu ausgerichtet werden. Die Wege im neuen Friedhofsteil werden sobald als möglich wieder hergestellt, so dass dieser Bereich wieder gut begehbar ist und ordentlich aussieht. Danach erfolgt der Bau der Urnenwand.

Aussegnungshalle/Verbreiterung des Weges

Friedhof Verbreiterung Weg bei Aussegnungshalle

Der Belag unter dem Vordach der Aussegnungshalle erhält einen neuen, gut begehbaren Granitpflasterbelag. Der direkt anschließende Friedhofsweg aus Asphalt wird im gleichen Material gepflastert und verbreitert, so dass bei Beerdigungen in diesem Bereich Platz für die Trauergäste entsteht.

Rasengräber

Friedhof Platz Rasengräber

Im südlichen Bereich des alten Friedhofs werden Rasengräber angelegt. Die Baumpflanzungen sind bereits erfolgt. Teilweise werden die nicht mehr benötigten Wege entfernt, so dass eine schöne, ruhige Rasenfläche entsteht.

Für weitere Fragen steht Bürgermeister Klemens Stöckle gerne zur Verfügung und falls Bedarf besteht, ist auch eine Informationsveranstaltung vor Ort angedacht.

x

Volltextsuche