JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Kleinmuseum

Kleinmuseum

Kleinmuseum im Igginger Rathaus

Kürzlich wurde das Kleinmuseum im Igginger Rathaus eröffnet und bei der Veranstaltung „Rund um den Osterbrunnen“ am 09. März 2008 wurde es erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Schon vor einigen Jahren wurde von Wolfgang Wilhelm im Rathaus eine Vitrine zur Geologie mit Versteinerungen eingerichtet. Eine weitere kam vor zwei Jahren mit der Kleidung (dem Häß) aus dem 19. Jahrhundert dazu. Kürzlich wurde von Wolfgang Wilhelm die Vitrine zum Thema „Steinzeit“ und eine Vitrine „Kelten, Mittelalter und Neuzeit“ im Eingangsbereich und in den Fluren des Rathauses aufgebaut. Mit diesen vier Vitrinen ist im Rathaus ein Kleinmuseum entstanden, das immer zu den Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden kann. Das besondere an diesem Museum ist, dass alle Ausstellungsstücke einen direkten Bezug zur Igginger Geschichte haben und fast alle auf Igginger Gemarkung gefunden wurden.

Kleinmuseum
Kleinmuseum
Kleinmuseum
Kleinmuseum

Seit Jahrzehnten beschäftigt sich Wolfgang Wilhelm mit der Igginger Vergangenheit. Dieses große Wissen gibt er weiter und vermittelt dies in anschaulicher Weise in seinen Heimatbüchern, Vorlesungen und jetzt im Kleinmuseum im Rathaus. Der Ortshistoriker Wolfgang Wilhelm konnte auch den landesweit renommierten Restaurator Horst Röske gewinnen, der anhand von Fundstücken (Scherben) originalgetreu verschiedene Becher aus der Steinzeit und Keltenzeit herstellte. Zudem wird durch aussagekräftige Bilder und Beschreibungen der Museumsbesucher anschaulich in längst vergangene Zeiten geführt. Die Schreinerei Lösch, der Grafiker Joachim Feustel und Manfred Leißle haben Wolfgang Wilhelm bei der Herstellung bzw. Ausgestaltung der Vitrinen freundlicherweise unterstützt.

x

Volltextsuche