St. Martinus Kirche: Gemeinde Iggingen

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Iggingen
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
St. Martinus Kirche

Ortsmittelpunkt

Die heutige St. Martinus Kirche ist seit über 150 Jahren der Ortsmittelpunkt von Iggingen und steht an geschichtsträchtiger Stelle. Denn an diesem Platz standen bereits mehrere Vorgängerkirchen bis hin zur Urkirche vor weit über 1.000 Jahren. 1638, während des 30jährigen Krieges, plünderten kaiserliche Soldatenbanden Iggingen und brannten die Kirche und fast das ganze Dorf nieder. Der größte Teil des Turmes mit seinen dicken Mauern muss den Brand einigermaßen überstanden haben, denn die Martinskirche hatte bis 1856 immer noch einen mittelalterlichen Turm. 1859 wurde die alte Kirche abgebrochen und die heutige St. Martinus Kirche errichtet.

Mehrere Renovierungen folgten:

  • 1895
    Erste Innenrenovierung: Neuanschaffung des geschnitzten Hauptaltars mit den Nebenaltären aus der Bildhauerwerkstätte Johannes Kaiser
  • 1902
    Errichtung der Igginger Krippe aus der Werkstatt Johannes Kaiser
  • 1939/40
    Zweite große Innenrenovierung: Die gesamte aufwändige Bemalung wurde entfernt und der Innenraum weiß gestrichen. Der große Hochaltar wurde abgebaut, ebenso die Seitenaltäre und die Kanzel. Das mittlere Chorfenster wurde zugemauert. An dieser Stelle kam nun ein großes Holzkreuz.
  • 1974
    Dritte große Innenrenovierung: Eine neue Warmluftheizung sorgt für Wärme. Der Bodenbelag, die Kirchenbänke, Beleuchtungskörper, Beschallungsanlage, die Treppe zur Empore und der Beichtstuhl wurden erneuert. Die farbig gestalteten Fenster – nach den Entwürfen des Kunstmalers Helmut Schuster aus Aalen - wurden nach und nach eingebaut.
  • 1979/80
    Neubau der westlichen Kirchentreppe
  • 1983
    Das Turmdach wurde mit Schieferplatten frisch eingedecktes und das Turmkreuz neu vergoldet.
  • 1994
    Vierte Innenrenovierung: Farbliche Neufassung der großen Kreuzigungsgruppe im Altarraum sowie den Marien- und Josefsfiguren von den Seitenaltären. Ein auffrischender Anstrich der Wände, handwerklich angefertigte neue Leuchten, die individuell geschaltet werden können, sowie neue Sedilien im Chorraum waren weitere augenfällige Veränderungen.
  • 2013
    An der Rückseite der Kirche wurde ein gut sieben Meter hohes Eisenkreuz - von Josef Stütz aus Brainkofen geschmiedet und der katholischen und bürgerlichen Gemeinde gestiftet - angebracht.